Pomares Branco Amarela (Yellow)2014 - Quinta Nova de Nossa Senhora do Carmo 1764 - 0,75

Quinta Nova de Nossa Senhora do Carmo 1764

Pomares Branco Amarela (Yellow) 2014

Normaler Preis €11,20
Stückpreis  pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

leicht, frisch, fruchtig

Dieser attractive und junge Wein präsentiert sich durch ein starkes Muskataroma, mit einem Hauch von Zitrone und tropischen Früchten. Im Mund zeigt er sich cremig mit einer sehr gut eingebundenen Säure,und einem sehr langen Abgang.



Lassen Sie sich von unserem digitalen Sommelier bei der Auswahl Ihres Lieblingsweins helfen (http://digisomm.brunos.wine)

Artikel: Pomares Branco Amarela (Yellow) 2014
EAN: 3 560 2756 2007 3 2
Best.Nummer: 505504.14
Ausbau: Im Stahltank
Inhalt: 0,75
Verschluss: Kork
Weinstil: leicht, frisch, fruchtig
Rebsorten: Moscato


Weingut: Quinta Nova de Nossa Senhora do Carmo 1764
===================================================
Die Quinta liegt im Herzen des Douro und verarbeitet nur premium und super premium Weine aus den Kategorien A und B1. Die traditionelle Bereitung in Lagares ist ebenso selbstverständlich wie die ganzheitliche Produktion von Wein und Lebensmitteln. Die Quinta Nova de Nossa Senhora do Carmo bietet mit ihrem angeschlossenen Hotelbetrieb auch eine hervorragende Ausgangsbasis für Besuche des Norden Portugals.

Enthaltene Rebsorte 'Moscatel Galego'
=====================================
Moscatel Galego Synonym (auch Moscatel Galego Branco) für die Rebsorte Muscat Blanc

Die weiße Rebsorte stammt vermutlich aus Italien oder aus Griechenland, bzw. großräumiger ausgedrückt „aus dem Mittelmeerraum“. Es handelt sich um die edelste aber nicht häufigste Sorte aus der großen Gruppe der Muskateller (siehe dort allgemeine Informationen). Am häufigsten wird weltweit die französische Bezeichnung Muscat Blanc verwendet, der vollständige Name nach der Beerenform lautet Muscat Blanc à Petits Grains Ronds (Petits Grains Ronds = kleine runde Beeren). Rund 300 Synonyme bezeugen das hohe Alter und die weltweite Verbreitung. Es gibt kaum ein Weinbauland, wo sie nicht angebaut wird. Zum Teil sind das Spielarten mit den Beerenfarben weiß (weitaus häufigste), gelb, grau, grün, rosa, rot, braun, violett, blau und schwarz.



Information über die Region: Porto DOC
======================================
PORTO UND DOURO
Lange Zeit war die Region nur bekannt für ihre Portweine. Doch das Douro hat sich inzwischen auch mit seinen feinen, kräftigen Rot- und Weißweinen einen Namen gemacht. Steile Hänge, die bis hinunter zum Fluss Douro tief hinabfallen. Weinterrassen mit Böden aus Schiefer und Granit liegen mitten in der Sonne. Die Region Douro und Porto im Norden Portugals ist wild, wunderschön und bietet beste Bedingungen für den Weinanbau – auch wenn die Arbeit an den steilen Terrassen für die Douro-Weinbauern alles andere als leicht ist. Auch für die Reben sind die wunderbaren Steillagen nicht gerade einfach. Auf der Suche nach dem begrenzten Wasserangebot sind sie regelrecht gezwungen, Steinplatten zu durchbohren. Belohnt werden sie in der Nacht, wenn der Schiefer die am Tage absorbierte Sonne und Wärme wieder an sie zurückstrahlt. Seit Jahrhunderten begeistern die Douro-Weinbauern die Welt mit ihrem Portwein. Doch die Region hat auch perfekte Voraussetzung für die Erzeugung von hochwertigen, nicht angereicherten Rot- und Weißweinen hat. Den Douro-Winzer gelingt es, erstaunliche Weine zu produzieren, die als die intensivsten, komplexesten Weine Portugals bezeichnet werden können. Die beiden kontrollierten Ursprungsbezeichnungen der Region sind geografisch deckungsgleich. Die DOC Porto ist dabei der Portweinproduktion vorbehalten, während unter der DOC Douro ausschließlich Stillweine hergestellt werden. In der Region gibt es viele kleine Weinberge mit dem sog. gemischten Satz, einer traditionelle Mischung von Traubensorten. Einige Winzer betrachten diesen „Traubenmix“ als Schlüssel zur höchsten Qualität. Andere sind der Meinung, dass die besten Rebsorten Touriga Nacional, Touriga Franca und Tinta Roriz sind, die auch für Portwein verwendet werden. Wieder andere bevorzugen die Rebsorte Sousão (oder Vinhão) wegen ihrer Säure. Die traditionellen Rebgärten mit ihren alten, spektakulären, Stein ummauerten Weinterrassen sind heute noch im Zentrum des Douro erhalten – schließlich gehören diese auch zum Weltkulturerbe der UNESCO. In anderen Teilen der Region prägt eine moderne Terrassenlandschaft das Bild, die durch Erd- statt Steinwälle voneinander getrennt sind. Auf den weniger steilen Hügeln werden die Weinstöcke in der Regel vertikal angebaut. Das Douro-Tal ist wahrscheinlich weltweit die größte Weinregion, in der noch signifikante Mengen des Traubenguts mit Füßen gepresst werden - in flachen offenen Gärbottichen,